Spende- und Kontaktdaten >>>
Unser Spendenkonto
Freundeskreis
Die ARCHE Hamburg e.V.

Berenberg Bank
IBAN: DE07 2012 0000 0054 5400 00
BIC/SWIFT-Code: BEGODEHH 
So erreichen Sie uns
Tel.: 040 228 212 50
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Manuela Hennig 112018
Manuela Hennig
Projekt-Koordinatorin
 
Bürozeiten:
Di. bis Fr. 10.00 - 13.30 Uhr
 
Postadresse:

Freundeskreis
Die ARCHE Hamburg e.V.
Auf der Hude 7
21521 Wohltorf
Die Hamburger ARCHEN
ARCHE Hamburg-Jenfeld
Görlitzer Straße 10
22045 Hamburg

Standortleitung: Vera Ubben
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 040 450 634 00

Jugendhaus Oasis
Görlitzer Straße 10
22045 Hamburg

Leitung Jugendbereich: Matthias Brüns
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 040 32 53 42 48


ARCHE Hamburg-Billstedt
Marianne-Timm-Weg 1-2
22117 Hamburg

Standortleitung: Annalisa Hesse
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 040 716 676 29

ARCHE Hamburg-Harburg
Maretstraße 24
21073 Hamburg

Standortleitung: Angela Krull
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 040 303 931 77
 
Bei Fragen zu
Kleiderspenden für Kinder,
zu ehrenamtlicher Mitarbeit
oder Praktika
wenden Sie sich bitte direkt an die ARCHE Jenfeld.

Bürozeiten der ARCHE Jenfeld:
Mo. bis Fr.: 10.00-13.30 Uhr

Tel.: 040 450 634 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kinderprojekt-arche.eu
 
29. April 2021

Märzferienbericht aus dem ARCHE-Jugendhaus

 
Das Oasis Jugendhaus berichtet:
 
"In der ersten Ferienwoche haben wir aufgrund der Situation zwei Gruppen mit jeweils ca. 25 Jugendlichen gebildet. Jede Gruppe konnte insgesamt 3 mal im Jugendhaus und Teil unseres bunten Programms sein. An sich haben wir einfach unsere Türen für die jeweilige Gruppe geöffnet und die Teens konnten sich entscheiden, ob sie einfach chillen oder ob sie an Programmpunkten teilnehmen wollten. Für die, die an Programmpunkten teilgenommen haben, hat es sich gelohnt, denn durchweg war die Stimmung sehr positiv. Folgende Programme haben wir angeboten:
 
Fahrradfahr-Challenge: Hier konnten die Jugendlichen zunächst einfach eine Runde Fahrradfahren und anschließend haben sie Challenges gemacht, wer am schnellsten und wer am langsamsten fahren kann.
 
Beats-bauen: Jugendliche durften sich ausprobieren und mit Hilfe von Mitarbeiter*innen ihren eigenen Beats gebaut. Einige haben das im Laufe des Tages ausprobiert. Eine Mädelsgruppe wollte direkt, dass ihr Beat bei Instagram gepostet wird und waren super stolz.
 
Zock dich Reich: Es wurden verschiedenste Spiele angeboten, die Jugendlichen durften immer selber entscheiden, wie gut sie in dem Spiel sind, indem sie Chips einsetzten und diese entweder verloren oder welche dazugewannen. Diese wurden letztendlich umgewandelt in unsere eigene Credit-Währung. Auch hier war eine schöne Stimmung.
 
Kreativ-Kurs: Es wurden vor allem Collagen erstellt, über das Thema „Träume“. „Wovon Träumst du, was möchtest du mal werden, wo bist du in fünf Jahren, welche Eigenschaft an dir möchtest du verändern usw, wie möchtest du später mal sein.“  Eine Teilnehmerin träumt davon ein Kinderhaus zu eröffnen und sagte: „Es ist nicht richtig, dass Kinder und Jugendliche unter blöden Umständen aufwachsen. Ich träume davon, sowas wie ihr zu machen und später ein Kinderhaus zu gründen für arme Kinder.“ Eine andere Teilnehmerin sagte: „Für mich ist das wichtigste, zu mir selbst zu stehen und dafür möchte ich aber an meinem Charakter arbeiten und ehrlicher werden, danke, dass ihr mir dabei helft.“
 
Krimidinner: Hier haben Teilnehmer*innen während eines Drei Gänge Menüs ein fiktives Krimi zusammen gelöst. Die erste Reaktion danach war: „Das hat so Spaß gemacht, wann können wir das wieder machen?
 
Ebenfalls in der ersten Woche haben 9 Jugendliche zwischen 16 und19 Jahren einen drei Tages Präsentation-Workshop mitgemacht. Präsentationsfähigkeiten sind mittlerweile in vielen Berufen erforderlich und in der Schule spielt das Präsentieren von Projekten und Recherchen eine immer größere Rolle. Zeit sich dafür zu wappnen, dachten wir! Dabei ging es nicht nur darum eine Präsentation zu erstellen sondern auch den Mut zu haben vor einer Gruppe ohne Angst zu referieren. Beides haben die Teilnehmer hervorragend gemeistert - die Trainerin und Mitarbeiter von Oasis waren mächtig stolz!
 
Insgesamt hatten wir eine gute erste Ferienwoche. Zum Schluss sagte eine Teilnehmerin: „Ihr seid so krass, was ihr alles für uns macht!“
 
In der zweiten Ferienwoche bildeten wir dann eine Gruppe mit 25 Teilnehmern, die die ganze Woche kamen. In dieser Woche konnten sie sich durch die Teilnahme an Aktionen einen Geldwert erarbeiten, der zu einer Essensbestellung am Freitag führte. Aktivitäten wie Fahrrad fahren, Survival, Nachtwanderung, Renovierungsarbeiten im Jugendhaus wie Schleifen, Lackieren, Räumen und Streichen und das Packen und Verpacken von Kleidung, die nach Lesbos geliefert wurden. Dazu hatten wir eine Live-Schalte nach Lesbos und bekamen per Video ein Feedback, dass die Sachen tatsächlich ankamen. Grossartig. Insgesamt war es eine super Stimmung!"
 
Hier ein paar O-Töne:
 
"Ich fands stark, wie viele Teilnehmer*innen dabei waren und wie pünktlich sie waren. Durchgehend war es eine super schöne Stimmung."
„Schaumal Sarah: Den Tisch habe ich komplett lackiert, gut ne?“
Bei der Nachtwanderung,  „Oh wie wunderschön die Natur hier ist, ich wusste garnicht, dass Spazierengehen so Spaß machen kann!"
 
 
Foto 01 01
Foto 02 02
 
 
Foto 03 03
Foto 04 04
 
 
Jetzt online spenden!
VIDEO
Unser Flyer als PDF