Spende- und Kontaktdaten >>>
Unser Spendenkonto
Freundeskreis
Die ARCHE Hamburg e. V.

Berenberg Bank
IBAN: DE07 2012 0000 0054 5400 00
BIC/SWIFT-Code: BEGODEHH 
So erreichen Sie uns
Tel.: 040 228 212 50
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Manuela Hennig 112018
Manuela Hennig
Projekt-Koordinatorin
 
Bürozeiten:
Di. bis Fr. 8.30 - 13.30 Uhr
 
Postadresse:
Freundeskreis Die ARCHE Hamburg e. V.
Auf der Hude 7
21521 Wohltorf
Die Hamburger ARCHEN
ARCHE Hamburg-Jenfeld
Görlitzer Straße 10
22045 Hamburg

Standortleitung: Vera Ubben
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 040 450 634 00

ARCHE Hamburg-Billstedt
Landjägerstieg 30
22117 Hamburg

Standortleitung: Annalisa Hesse
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 040 716 676 29

ARCHE Hamburg-Harburg
Maretstraße 24
21073 Hamburg

Standortleitung: Angela Krull
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 040 303 931 77
 
Bei Fragen zu
Kleiderspenden für Kinder,
zu ehrenamtlicher Mitarbeit
oder Praktika
wenden Sie sich bitte direkt an die ARCHE Jenfeld.

Bürozeiten der ARCHE Jenfeld:
Mo. bis Fr.: 9.00-13.00 Uhr

Tel.: 040 450 634 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kinderprojekt-arche.eu
 
30. September 2020

Brief aus der ARCHE Harburg von der Leiterin Angela Krull, 25.09.2020

" Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Arche Harburg,
 
nun haben wir unsere Arche in Hamburg-Harburg schon seit gut einem Monat eröffnet und besonders schön und bereichernd ist es, einige der Kinder nun immer wieder regelmäßig zu sehen und Stück für Stück Beziehungen aufbauen zu können.
 
Inzwischen hat sich eine feste Wochenstruktur etabliert und auch die Schulkooperationsprojekte sind gut angelaufen. So füllen an manchen frühen Nachmittagszeiten geflüchtete Kinder der Internationalen Vorbereitungsklassen die Räume der Christuskirche in der Maretstraße mit Leben. Manche von ihnen sind erst seit wenigen Wochen in Deutschland, teilweise sprechen sie kaum Deutsch. Es ist toll einen Raum für sie schaffen zu können, wo sie spielen, toben, kreativ oder einfach Kind sein können und ganz nebenbei die Sprache lernen. Bei all dem merken wir aber auch immer wieder, dass diese Kids schon Einiges erlebt haben und teilweise von sehr leidvollen Erlebnissen geprägt sind. Die Gruppe jugendlicher Schüler*innen, die im schulischen Kontext sehr herausgefordert sind, nutzen in Begleitung einer Fachkraft der Schule und einer Fachkraft der Arche an zwei Vormittagen unsere Räume in der Maretstraße als alternativen Lernort. Sie sammeln Selbstwirksamkeitserfahrungen unter anderem auch, indem sie den Arche-Aufbau und -Alltag ganz praktisch mitgestalten dürfen. So entstand ein tolles Duo aus einem jugendlichen Schüler und einem Gemeindemitglied der Christuskirche, die zusammen einen Baum auf dem Grundstück zurechtschnitten (siehe Foto). Mit anderen Schülerinnen überlegten wir, wie wir unsere netten Nachbar*innen, die ihre Nachmittage nun regelmäßig durch Kinderlärm versüßt bekommen, mit einer kleinen Aufmerksamkeit erfreuen können. Die Mädels suchten Rezepte raus, kauften ein und backten schließlich 120 Muffins (siehe Foto), die sie mit kleinen selbstgemachten Dankeskarten an die Nachbarn verteilten und dafür freiwillig zwei Stunden nach Schulschluss länger blieben.
 
Unsere wöchentlich stattfindenden Kinderpartys sind nach wie vor ein Highlight für die Kids im Stadtteil (manche denken, unsere Einrichtung nennt sich „Kinderparty“ und sagen „ich gehe zu Kinderparty“, wenn sie einfach in die Arche kommen). Gestern traf ich ein paar Kinder im Stadtteil. Eines der Mädchen sagte mit einem Strahlen im Gesicht: „Ich freue mich schon auf Mittwoch. Da komme ich zur Kinderparty“ und ein anderes Mädchen war ganz traurig: „Ich freue mich nicht auf Mittwoch. Habe da einen Termin beim Kieferorthopäden und kann nicht zur Kinderparty kommen. Aber ich sage dem Kieferorthopäden, dass er sich beeilen soll. Vielleicht kann ich ja dann noch später nachkommen.“
 
Besonders freuen wir uns darüber, dass nun die Räume, die wir umgestalten durften, nach und nach Gestalt annehmen. Letzte Woche wurde unser Spieleraum eingerichtet und es ist wirklich bewegend, die großen, staunenden Augen der Kinder zu sehen, wenn sie jetzt den Raum betreten. Sie haben schon die Spielküche und den Spieleteppich erobert (siehe Fotos) und uns teilweise mit Eifer beim Einsortieren geholfen. Immer wieder hörte man erstaunte Fragen wie „Ist das alles extra für uns?“, „Wer hat das bezahlt?“. Ich antworte dann immer, dass es großzügige Menschen gibt, die der Arche Geld geben, damit wir sowas machen und die Kinder in die Arche kommen können.
 
An dieser Stelle nochmal ein ganz herzliches und dickes Dankeschön an Sie alle, die diese Arbeit auf so unterschiedliche Art und Weise mittragen, unterstützen und letztendlich ermöglichen. Ich hoffe, dass Sie auch eines Tages in den Genuss kommen, diese strahlenden und staunenden Kinderaugen und diese fröhlichen und dankbaren Gesichter zu sehen.
 
Herzliche Grüße aus der Arche, Angela Krull"
 
ein tolles Duo 002ein tolles Duo
120 Muffins für die Nachbarn 002120 Muffins für die Nachbarn
 
neue Spielküche 002neue Spielküche
Spieleecke 002Spieleecke
 
 
Kind sein 002Kind sein
Schlange stehen für die Kinderparty 002Schlange stehen für die Kinderparty
 
Jetzt online spenden!
VIDEO
Unser Flyer als PDF